Ganz einfach ICH

Ganz einfach ich 🙂

Angeregt durch die Blogparade von Karin Wess werde ich mir heute auch einmal Gedanken zu mir selbst machen.

Ganz einfach ich – tja, wie bin ich eigentlich? 🙂 Eine Frage, die ich meinen Klienten und Klientinnen immer wieder stelle und nun selber merke, dass das gar nicht so leicht zu beantworten ist.

Los geht´s:

Ich bin ein Junkie :). Ein Such-das-Positive-Junkie. Meine Kinder grinsen schon immer, wenn irgendwo ein Problem auftaucht, weil ich dann wie ein Trüffelschwein unterwegs bin und eben alle Chancen und positiven Aspekte suche (und auch bisher auch immer gefunden habe :)). Mittlerweile ziehen mich meine Burschen damit sogar auf. Ich will das aber auf gar keinen Fall aufgeben, denn „diese Macke“ hat mir schon sooo oft geholfen über so manche Stolperfalle hinweg zu hüpfen. Na ja, zumindest dabei, beim Stolpern nicht vollends auf der Nase zu landen.

Ich bin meistens sehr gut gelaunt und freue mich auf das, was der Tag wohl bringen wird. Ein altes Relikt aus der Zeit, als meine Kinder noch jünger waren, ist leider, dass ich zwar in etwa weiß, wie mein Tag wohl verlaufen wird, aber einen festen Plan – geschweige denn Zeitplan – habe ich oft nicht. Manchmal nervt mich das selber, weil dann zum Beispiel durch eine verlockende Ablenkung nicht eingekauft ist oder nicht das geschafft wurde, was auf meinem Plan stand. Doch bevor ich mich zu sehr über mich selbst ärgere, schlägt wieder mein Junkie-Gen zu ;). (Ich habe den festen Vorsatz, dass sich das bessern soll. ;))

Meine Familie, mein ständiger Halt

Apropos Burschen: meine Jungs sind mein ganzer Stolz! Seit sie als kleine Schreihälse auf die Welt kamen,  genieße ich sie jeden Tag in vollen Zügen. Ganz bewusst habe ich mein Leben nach ihnen ausgerichtet, was meiner Karriere einen ordentlichen Knacks verpasst hat. Aber…ich würde es immer wieder genauso machen! Für meine wundvolle Familie und für mich.

Ach und überhaupt: meine ganze wunderbar chaotische Multi-Kulti-Familie. Wenn ich die nicht hätte! Überall verstreut, jeder ganz anders und doch ganz ähnlich und ein Zusammenhalt wie Pech und Schwefel.

Ich liebe Menschen.  Es hat mich schon immer fasziniert, wie unterschiedlich wir alle denken und ticken und ich bin sehr neugierig auf ihre Geschichten. Deshalb liebe ich auch meinen Job so sehr. Wenn ich mit meinen Klientinnen und Klienten arbeite, bin ich so fokussiert, dass es sich schon fast so anfühlt, als würde ich in sie hineinkriechen. Zum Glück meldet sich aber immer wieder mein Trüffelschwein, sonst würde manche Sitzung wohl zum „Brigitte-Gespräch“ verkommen.

Aber genauso gern mag ich es, mit meinen Lieben einfach nur dummes Zeug zu quatschen und rumzualbern.

Und dann noch…

Ich liebe meinen etwas durch geknallten Hund Oscar. Meine Schwester sagt immer, dass ich noch nie ein normales Tier gehabt haben soll. Ob das an mir liegt? 😉 Egal! Oscar ist so herrlich frech, aufgedreht und bestimmt der neugierigste Hund auf dieser Welt.

Kochen finde ich doof, putzen auch. Nein, eine gute Hausfrau bin ich ganz sicher nicht. Und angeblich habe ich einen furchtbaren Musikgeschmack. Na gut, was soll ich machen? Ist eben so. Auf jeden Fall drehe ich meine furchtbare Musik ab und zu schön laut auf und tanze besonders gern beim Gemüseschnippeln danach in der Küche rum. So macht auch das Kochen dann wieder Spaß.

Spaß! Das ist ganz wichtig für mich! Mir machen so viele Dinge Spaß und ich habe noch sooo viel vor, dass ich mich ein bisschen sputen muss, um auch alles zu schaffen. Aber das bekomme ich hin. Und ich freue mich darauf.

Klar, es gibt sie auch für mich, diese Momente, in denen irgendjemand oder irgendetwas es schafft, mich so richtig zum stolpern zu bringen und ich kräftig rudern muss, um nicht zu fallen. Wow! Das kostet Kraft! Und, wenn ich dann wieder festen Stand habe, bin ich so unglaublich dankbar für mein Junkie-Gen, dass mir übrigens mein Vater so erfolgreich eingepflanzt hat.

Ich finde das Leben großartig, es macht Spaß, es ist abwechslungsreich und spannend. Ziemlich lange habe ich dafür gebraucht, um herauszufinden, wie es für mich funktioniert. Und das ist genau dann, wenn ich so bin, wie ich bin. Eben: ganz einfach ich! 🙂

 

 

Auf meiner Über-mich-Seite finden Sie weitere Info´s.

 

 

PraxisTGK
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments